Kapan

Ich parke Rosali am Seilbahn ein und mache mir erst mal einen Kaffee. Das Ticketbüro macht erst um 15 nach Zehnuhr auf und die erste Fahrt ist um dreiviertel 11Uhr.

Beim Ticketkauf muss man die festen Zeiten angeben für die Hin- und Rückfahrt.

Nachdem ich meinen Kaffee genossen habe, mache ich mich auf dem Weg zur Seilbahn. Die erste Gondel steht noch am Start und so komme ich 15min früher hoch. Es ist übrigens mit 5km die längste Seilbahn.

Die Fahrt ist echt das Geld wert 😉

Das Kloster ist nach dem Beben von 1931 neu aufgebaut worden.

Die zwei Stunden gehen ruckzuck vorbei.

Und die Gondel wartet auf die Rückfahrt. Ich gehe noch schnell einen Apfel aus dem Klostergarten holen, dann geht’s zurück.

Nachdem ich die Strasse für gut befunden habe, fahre ich die Strasse hinunter.

Am tiefsten Punkt gibt es eine natürliche Brücke, die Teufelsbrücke.

Ich nehme ein entspanntes Bad und anschließend esse ich einen gekochten Maiskolben mit Salz für 350dram. Danach gibt noch einen armenische Kaffee für 300dram. Ein Armenier bietet mir auch noch Brot mit Käse und Gurke mit Salz an. Sehr gastfreundlich 😉

Weiter geht’s den Berghinauf zu einer Aussichtsplattform.

Die Strasse ist nicht durchgehend asphaltiert. Es gibt Abschnitte, da liegt Schotter und Abschnitte wo noch gelagert wird, aber Rosali nimmt alles ganz gelassen im 2. Gang.

Wir kommen in Kapan an. Hier gibt es laut iOverlander eine LPG Gastankstelle.

Hier tanke ich 12,5kg für 5000dram auf. Eigentlich passen nur 12kg rein 😉

Kaum bin ich an der Gastankstelle und ich werde von einem Armenier auf deutsch angesprochen und auf einem Kaffee eingeladen.

Wir erzählen über Land, Leute und Reisen. Er ist Taxifahrer hier und zeigt mir ein gutes Restaurant, was ich nie gefunden hätte. Dafür lade ich ihm zum Essen ein.

Wir befinden uns sehr nahe an der Grenze zu Aserbaidschan. Russische Truppen stehen dazwischen.

Er zeigt mir auch noch gute Übernachtungsplätze in der Stadt, wie den Friedhof auf dem Hügel.

Hier sind Gräber von 1992 bis heute. Wir sehen Gräber von Gefallenen, die jetzt unser Alter hätten. Wir sehen einen alten Mann an einem frischen Grabstein heulen…

Aserbaidschan wurde nicht nur von den Türken, die Flugzeuge und Drohnen lieferten, sondern auch noch von Ukraine und Israel mit Waffen versorgt.

Für Armenier sind Iraner, Armenier und Germanen Arier. Gehören also zur gemeinsamen Rasse.

Ein Witz: Männer unterhalten sich. Da sagt der eine: Bei mir wohnen 2 Juden im Keller, die jeden Monat 10 DM bezahlen. Frägt der andere warum nur so wenig, psst, ich habe den Juden noch nicht erzählt, das der Krieg aus ist.

Früher lebten Armenier und Aserbaidschaner nebeneinander, jetzt ist es nicht mehr möglich.

Viele der jungen Toten haben nie einen Schuss abgegeben. Der Tod kam direkt vom Himmel im Form von Drohnen. Lautlos und tötlich.

Eigentlich wollte ich mit Rosali noch den Platz wechseln, aber nach dem reichlichen Abendmal bin ich müde und fahre im Dunkeln sowieso sehr ungern. Deshalb übernachte ich an der Gastankstelle.

Die Nacht ist so lala, erst zu warm, aber mit der Klima und Ventilator bringe ich die Temperatur auf 22°C herunter. Aber ab 5 setzt der Verkehr ein und ich höre ab und zu LKWs vorbei ziehen.

Bevor ich abfahre, mache ich noch einen Spaziergang durch Kapan.

Heute muss hier Schulanfang sein, alle Schulen sind geschmückt und Eltern bringen ihr Nachwuchs zur Schule.

Ein Denkmal Armeniens

Ich kehre noch in einer kleinen Imbissbude ein.

Nicht so gut wie gestern, aber mit Liebe gemacht und kostet mit Tan nur 1200dram.

Im Hinterhof finde ich auch eine Bäckerei. Vermutlich kleine Küchlein mit Füllung?

Zeit weiter zu fahren 😉

Werbung

Ohridsee, Fussballfeld

Die Fahrt wird immer wieder mit Regen begleitet.

Ich sehe auch meinen ersten halben Steinschlag.

Die Landschaft ist sehr interessant und Abwechslungsreich.

Der erste Stausee kommt in Sicht und ich mache einen kurzen Stopp.

Auf einem Hügel sehe ich einen Kloster und mache auch einen Stop.

Die Landschaft ist toll, viel grün. Dafür ist die Fahrbahn nur 5m breit.

Noch ein Stausee.

1km vor meiner ausgesuchten Tankstelle herrscht Stau, der Grund ein Kreisverkehr. Genau an dem Kreisverkehr ist auch meine Tankstelle .

17,39l für nicht mal 10€, so muss das sein. Dagegen ist Deutschland noch ein rückständiges Entwicklungsland. Ohne Serviceleistungen.

Um 14Uhr30 erreiche ich mein Ziel für heute.

Zu Fuss laufe ich in die Stadt, es gibt einen sehr guten Fussweg.

Ich mache auch noch einen Pause um was Süsses zu essen mit etwas was nach Pfirsich schmeckt.

Ich kaufe mir noch ein Tshirt für 8€ und eine 10GB SIM Karte für 5€.

Bei Rosali genieße ich noch den Sonnenuntergang mit Spinat/Käse Bürrok vom lokalen Bäcker für 1€.

Eigentlich wollte ich noch groß Einkaufen und raus fahren, aber dazu habe ich keine Lust mehr ich werde hier übernachten.

Die Nacht war so lala, um Mitternacht musste noch ein zu reicher Umweltverschmutzer seine Räder durchdrehen zu lassen. Dafür kamen um 6 Uhr schon ein Bus und hat Gäste gebracht oder abgeholt. Naja, Stadt hält.

Nach dem ersten Kaffee ziehe ich den shorty an, schnappe mir das Handtuch und gehe 100m nach rechts zum Schwimmen. Das Wasser ist sehr klar, und mit dem Shorty auch warm genug.

Direkt vom See gibts erst mal eine Dusche mit Haarwäsche. Danach gibts Frühstück in Rosali, so dass meine Sachen trocken können, bevor wir weiter fahren.

Aussichtspunkt am Monoment

Ich mache in Montenegro noch einen Stop an einem Supermarkt. Etwas Wurst und zwei Baguettes kommen mit. Hier gibt es schon drei verschiedene Dattelnsorten zu kaufen. Ich muss mich da mal befassen, oder mich durch die ganzen Sorten durch Essen 😉

Eigentlich wollte ich noch in Montenegro volltanken, aber plötzlich stand ich an der Grenze und war schon in Albanien.

Die Fahrt ist gut, aber es ist sehr heiss. Als ich ein kleines Dorf auf 800m erreiche mache ich einen Stop. An der Rankstelle lasse ich für 3000Lek 19.10l Diesel nachfüllen. Ich frage den Tankwart ob er nicht auch Deutsche Gasflaschen nach füllt und er sagt ja. Spontan hole ich meine leere Gasflasche raus und er füllt mit vielen Adaptern für 1300Lek genau 20.63l LPG nach. Damit hab ich wieder eine Flasche zur Reserve, was etwa 1 Monat ist.

Kurz vorm Parkplatz kratzt Rosali noch etwas am Teer, hier geht es steil nach unten, aber einmal in Fahrt kann ich nicht viel dagegen tun.

Ich schau mir etwas die Stadt an. Mit drei Kugeln Vanilleeis für nicht mal 1€(100Lek) gehts am Besten 😉

Ich werde von einem älteren Mann angesprochen, ob ich etwas suchen würde und er empfiehlt mir ein kleines Restaurant.

Das Restaurant ist richtig liebevoll eingerichtet und das Essen ist mehr wie reichlich. Alles zusammen für 10€ oder 1200Lek.

Ich besorge mir noch 12000Lek aus dem Geldautomaten und buche für Donnerstag die Fähre von Fiers nach Koman.

Ich fahre noch etwa 15km weiter hinaus ins nichts.

Mir fällt der Draht auf dem Boden auf, anscheinend werden die blanken Alu? Kabel hier wieder geflickt.

Die Nacht senkt sich und es gibt endlich etwas Abkühlung.

Die Nacht war super, es hat sich auf 18°C abgekühlt und ich habe nichts gehört.

Bevor ich Abfahre leere ich das Brauchwasser noch in den Schotter.

Gschwend Service Mai

Um 7Uhr fahre ich los und kurz vor 11 bin ich in Gschwend.

Durch Stuttgart schickt mich das Navi auf eine seltsame Strecke, viel 40km/h und auch ein Unfall direkt vor mir. Ein elektro Tretroller Fahrer hat es erwischt,  ein Polizist hält die Infusion-ich bin froh, dass es kein riesen Stau gab.

In Welzheim mache ich einen Bäcker/Metzger stop. Ich hole 3 Brezeln, Hefezöpfle und Viertele Nusskuchen beim Bäcker und 100g Leberwurst und 150g Schwarzwurst vom Metzger. Damit überrasche ich meine Eltern, da ich erst zwischen Kaffee und Abendessen angemeldet bin.

Am Nachmittag fahre ich noch nach Gaildorf, Bankeinzahlung und Gasflasche tausch. Die Gasflasche hat von 17,99€ auf 19,49€ aufgeschlagen und ich bin sauer 😦

Sind ja eigentlich nur Pfennige, aber letztes Jahr war alles billiger.

Do um 8 Uhr stelle ich RoSaLi zu Marcel Kelldorfner zum Service machen, durch prüfen und Ersatzteile bestellen.

Aber diesmal keine Scheibenwischer ersetzen, die haben letztes mal über 50€ gekostet. Bei dem Preis müsste ich die beim Einkaufen abnehmen oder mit Vorhängeschlössern sichern. 😉

Ich möchte Luft-,Diesel- und Ölfilter als Reserve mitnehmen, falls ich unterwegs einen Service machen muss.

Bei meinen Eltern finde ich einen riesen Brummer- Hummel???. Ich bringe ihn ganz vorsichtig an die frische Luft.

Am Freitag Nachmittag bekomme ich von Marcel eine eMail, dass ich vorbeikommen soll:

Manschette rechts gerissen, Getriebeöl gewechselt getriebeoel-wechseln/, Batteriehalterung verrostet und Minuskabel erneuert.

Batteriehalterung muss Marcel noch bestellen und meldet sich, dann die Halterung ankommt und eingebaut werden kann.

Ich mache eine kleine Testfahrt nach Rothenhar und zurück zum Badsee. Ich bin mir nicht sicher ob der Rückwärtsgangschalter funktioniert, die Rückfahrkamera scheint kein Signal zubekommen. Ich muss mal testen, ob die Rückfahrscheinwerfer Funktionieren, aber dazu brauche ich jemanden Zweites.

Ich messe nochmals die Scheibenwischer, verbaut sind auf beiden Seiten 550mm Blätter, aber eigentlich sollten 550/530mm eingebaut werden. Ich bestelle gleich zwei verschiedene Sätze von Windscheibenwischer. Da kostet jeder Satz keine 20€.

Und auch 10l Öl. Zum Ölwechsel reichen 6l, der Rest ist zum Auffüllen gedacht. D.h. ich werde immer 1l Flasche extra haben, die ich vom 5l aus ausfülle.

Samstags Morgen ich stehe ganz allein, 1 Mai und der Kiosk macht auf.

Leider den ganzen Tag Regen und um 21 Uhr ist auch am Badsee Ruhe eingekehrt.

Ich mache mir Gedanken, was ich sonst noch vor habe zu besuchen:

Sollte Iran im September immer noch zu sein und ich kein Visum bekomme, dann ist es auch kein Beinbruch. Ich freue mich erst mal auf Griechenland, Balkan,Türkei und Armenien oder Aserbaidschan. Auch ohne Iran kann man hier viel Neues Entdecken. Trotzdem bleibt mein Plan am 1. September in Iran einzufahren bestehen.

Spaziergang an der alten Sandgrube.

Badsee – die Öffnungszeiten sind wohl relative zur Anwesenheit des Pächters. 😉

Ich hab Marcel von der Kelldorfner Garage angerufen, die Batteriehalterung ist bestellt und zu einem „humanen“ Preis – was immer damit gemeint ist. Sollte morgen da sein und Marcel gibt mir Bescheid sobald ich kommen kann.

Heute kommt noch ein Ladegerät fürs Händi. 8,59€ für 30W Ladeleistung. Ein kleines Spielzeug mehr 😉

Fast Wireless Charging

Morgen, am Dienstag hab ich auch Terlin in Schwäbisch Gmünd, da wird mein Impfpass noch mals geprüft.

Am Nachmittag schneide ich noch das Grass um den Apfelbaum, gehe Sprudel und Eier holen. Dabei mache ich noch einen Abstecher auf den Hagbergturm.

Hagbergturm zu Gschwend

Abends gehe ich noch am Badsee vorbei und quatsche noch mit Petra aus Spreitbach, die da noch alleine sitzt.

Danach geht’s zu Rosali, Tee und mein Wireless Ladekabel testen. Die Chinesen sind einfach verspielte Farbenfrohe Kinder 😉

Grün ohne Last schaltet sich auch nach ein paar Sekunden ab, Blau beim Laden und bunt, wenn man es einsteckt

Heute am Dienstag bekomme ich um 9Uhr schon eine eMail von Marcel, meiner Garage, dass die Batteriehalterung schon da ist. Ist zwar nicht weiss, aber das hat ja keine Auswirkung auf die Funktion. Ich rufe kurz Marcel an und wir machen am Donnerstag Morgens um 8 Uhr ab. Da hat Marcel Zeit alles einzubauen und die Reparatur abzuschließen.

An Nachmittag hole ich Rosali und fülle den Wassertank wieder auf. Das letzte mal Wasser füllen war in Oschersleben und ist auch schon eine gute Zeit her.

Dabei probiere ich gleich den neuen Schlauch aus, aber mein Gefühl sagt, das war ein Scheiss Kauf. Der Schlauch verwindet sich leicht und dann ist der Durchlauf eingeschränkt.

Um 17 Uhr hab ich Termin zum Impfen in Schwäbisch Gmünd. Parken ist wie immer Scheisse, ich hab die Schnautze voll und fahr ins Parkhaus. Die Ärztin ist gar nicht schlecht. Sie schreibt mir zwei Rezepte aus, für Meningokokken und Gelbfieber. Beides bestelle ich in der Apotheke und mache gleich einen Termin am Donnerstag um 14Uhr aus.

Auf dem Weg zum Parkhaus sehe ich ein paar Dosen beim Metzger zum halben Preis. Erst will ich nicht recht, dann schlage ich dich noch zu. Gute Qualität zum halben Preis, das freut des Schwabens Herzen. 😉

Alles zum halben Preis 7,50€ statt 15€

Daheim merke ich erst, dass Rosali am Donnerstag im Service ist und meine Frau Mutter den BMW hat. Ich muss den Termin auf 15Uhr legen.

Zurück zu Rosali, ich fahre die Stuffen aus und nichts. Kein Surren, kein Quitschen einfach nichts – nicht gut.

Mit einem gekonnten Sprung erklimmen ich Rosali und schau mich innen um. Her sieht alles normal aus. Langsam kenne ich schon Rosali und mein erster Gedanke ist Sicherung. Ich hole die Alte Sicherung, blau 15A raus und lege gleich eine Ersatz Sicherung daneben, dann messe ich beide. Ja, ganz klar, da ist die Sicherung durch. Warum und wieso erschließt sich mir nicht. Auf jeden Fall mit der Ersatz Sicherung funktioniert alles wieder.

Alt links und Neue 15A rechts

Immer wenn man denk, jetzt hat man alles kommt immer eine neue Überraschung 😉

Die Nacht war trotz Wind sehr gut. Ich habe himmlisch geschlafen.

Am Morgen ändere ich direkt den Impftermin von 14 auf 15Uhr. Dabei sehe ich einen Baum liegen. Der Wind muss den Baum Nachts umgeworfen haben.

Auf dem Weg zum Bäcker komme ich noch an einem Ameisenhaufen vorbei. Gestern ist der mir noch gar nicht aufgefallen.

Am Nachmittag findet meine Frau Mutter noch ein Vogelkücken im Garten liegen. Etwas muss den Elsterkücken getötet haben und dann aus dem Nest geworfen haben, da er direkt unter dem Nest liegt. Die Natur wird sich schon um den Kadaver kümmern.

Nach dem Kaffee gehe ich Richtung Skilift spazieren. Hier ist noch der alte gschwender Kühlschrank. Hier wurde im Winter Eisplatten vom Badsee eingelagert und Gemüse in Fässern über den Sommer gekühlt. Anfang der 1980er war Edgar und ich noch bei der Räumung dabei. Damals waren zwei Leute mit der Räumung beauftragt und wir durften mit helfen. Ich erinnere mich noch, da hab ich mit 11/12Jahren mein erstes Pilz getrunken, man schmeckte das bitter 😉

Es gibt leckeren Hasen – Reste von Ostern – zum Abendessen, danach ist für mich Zeit für Rosali. Ich schaffe es gerade so, dann setzt wieder Regen ein. Zeit für Tee und Heizung 😉

Graue Wolken gibt Regen

Die Nacht war gut, aber Kurz. Um 7 Uhr steige ich schon aus dem Bett, ich habe Marcel versprochen Rosali um 8 auf dem Hof zu stellen. Ich verräume alles bis auf den Kaffee, den gönne ich mir bevor ich Rosali abgebe.

Zum Frühstück klingelt auch schon die Postlerin und bringt den Tauch Computer.

TauchComputer mit Ersatz Batterie und Dichtung

Um 14 Fahre ich nach Schwäbisch Gmünd zum Impfen. Dies mal parke ich gleich am ersten freien Parkplatz den ich finde und laufe das Stück.

Die Mädels in der Praxis sind nicht gerade die Speerspitze der Intelligenz, deshalb sieht mein Impfpass unhomogen aus.

Zurück in Gschwend rufe ich Marcel an. Marcel meint morgen um 11 Uhr. Ich glaube er hört mein Stönen und meint, geht auch heute Abend noch. Ich strahle und bin happy. Kurz nach 17 Uhr laufe ich raus zu Marcel und Rosali.

Es sind doch 775,95€ geworden. Dafür weiss ich alles ist gut vorbereitet.

Abends gibts noch ein Stück von meiner Frau Mutter frisch gebackenen Kuchen und dann geht’s ab zum Badsee.

Zwischen Impftermin und Badsee hab ich noch im Fernreise Forum jemanden geschrieben, der einen WR nach Albanien geliefert haben möchte. Willi sein WR liegt in den letzten Zügen und braucht Ersatz. Sein neuer WR bestellt er an einen Freund im Bayerischen. Dort werde ich den WR abholen und bekomme dafür eine Übernächtigungsmöglichkeit, bevor es für mich nach Österreich geht.

Wie jeden Morgen schaue ich am Ameisenhaufen vorbei. Hier ist ein wuseln und die Baustelle im vollen Betrieb.

Ameisen bei der Arbeit

Heute bringt der Postbote meine LEDs Ersatz für die 10W Halogen Leuchten.

Ich habe den Wetterbericht studiert habe ist für mich klar. Dieses Wochenende verbringe ich noch in Gschwend, Sonntags ist Muttertag und am Montag, 10 Mai geht’s los.

Mo Abend soll Regen kommen

Der Badsee am Abend und am Morgen nur für mich 😉

Ich hab mal Grob bis zur Fähre geplant:

  • Österreich Kleber zehn Tage (8,90 Euro), dafür Diesel 1.16 €/l.
  • Italien kostet die Maut etwa 7cent/km. Bei 500km etwa 35€. Diesel viel zu teuer 1.47 €/l.
  • Griechenland dann 1.30€/l also wie in Deutschland.
  • Albanien 1.15€/l
  • Nord Mazedonien 0,95€/l
  • Serbien 1.34€/l

Also vor Österreich den Kleber, ‚Pickerl‘, besorgen und hinter der Grenze in Österreich tanken und vor verlassen Österreich wieder voll tanken. Italien nix tanken und erst wieder in Griechenland füllen. Wobei Albanien und Nord Mazedonien günstiger sind.

Heute hat meine Lieblings Pöstlerin noch die Bestellten Ersatzteile, zwei mal 5l Öl und zwei paar Windschutzscheibenwischer, geliefert.

Den Abend verbringe ich am Badsee und meine Nachbarn im Neuwertig Knaus Laden mich noch zum Schwätzle ein, nachdem wir bei denen einen halben Liter 10W40 Öl nachgefüllt haben.

Sonntag Morgen ist Muttertag, den Kaffee trinke ich mit der Hamburgerin und mache mich dann auf zum Skihang Schlüsselblümle zu pflücken.

Mittags hol ich um halb eins noch das Mittagessen vom Hecht. Naja, Lieferessen ist halt doch nix rechts, auch wenn man sich Mühe gibt.

Blindscheiche beim Badsee.

Ich verstaue noch die Ersatzteile beim Frischwassertank.

Die Nachbarn sind doch schon weiter gefahren, haben aber noch eine Nachricht hinterlassen.

Am Abend genieße ich noch mals die leere, die Stille. Morgen geht’s los!

Die Nacht ist kurz, mir gehen noch viele Dinge durch den Kopf. Am besten gleich erledigen, dann sind die Probleme gelöst:

Kläranlage, Toiletten leeren und Grauwasser.

Waage beim Sandwerk sagt, ich wiege 100kg zu viel 😦

Ich geh noch zum Oskar Schneider und wechsel Gasflasche für 23€. Jetzt hab ich zwei volle Flaschen dabei. Mein Leergut gib ich gleich bei Real ab, bekomme noch 5€ zurück.

Gasflasch tausch für 23€

Brot und Brezeln vom Widibeck, dann Frühstücken und Ade sagen.